iPhone Entwicklung

Das iPhone ist eine mobile Plattform. Es ist eine riesige Entwicklergemeinde entstanden. Es ist möglich sich selbst an der Programmierung zu versuchen. Man kann seine eigenen entwickelten Apps kostenpflichtig oder kostenfrei anbieten. Zum Entwickeln braucht man einen Mac mit Intel-Prozessor.
 
Apple bietet kostenlos eine Entwicklungsumgebung an um iPhone Programme zu entwickeln. Die Programmiersprache heißt Objective C, welche objektorientiert ist und ein Ableger von C, bzw. C ist. Zu erlernen ist diese Sprache im Grunde genommen schnell. Dieser Prozess kann unter Umständen aber mehrere Tage in Anspruch nehmen. Man sollte einfach mutig sein und mit den Codes herum experimentieren, um festzustellen, was funktioniert. Apple selbst bietet eine Fülle von Tutorials an, mit dessen Hilfe man relativ schnell vorankommen sollte und seine Softwarentwicklung weiter voran bringen kann. Wenn man ein Programm fertiggestellt hat kann man sich im iPhone Developer Programm anmelden und seine iPhone App anderen zur Verfügung stellen. Man sollte aber unbedingt darauf achten, dass das Programm einwandfrei funktioniert und keine Fehler mehr aufweist. Bedenken muss man, dass es immer noch etwas mehr zu tun gibt, man immer noch mehr verbessern und perfektionieren kann.
 
Bevor man das Programm einschickt muss es gezippt werden. Dazu gehören eine Beschreibung, Screenshots, eine kleines und großen Icon. Wenn Apple keine Fehler findet dauert es in Regel bis zu sieben Werktagen bis das App angenommen wird und im App Store veröffentlicht wird. Sollte Apple dennoch einen Fehler im Programm vorfinden, wird es rapportiert, und man kann dann die Fehler beseitigen und es erneut einsenden. Dieses Verfahren kann man so oft wiederholen wie man will. Am Ende dieses Prozesses sollte man ganz einfach noch Werbung für seine App machen. Man kann es Freunden erzählen, es in Blogs posten und auf Social Bookmark Seiten bekannt machen. Ein guter Tipp ist es ein Werbe-Video bei YouTube hoch zu laden.